Gemeinsam für alle Kinder: Mitglied werden im Kinderschutzbund !

Beitrittserklärung hier

Neues in Kürze

Es weihnachtet auch bei uns:

Vom 23. Dezember 2019 bis zum 03. Januar 2020 ist unser Familiencafé geschlossen. Ab dem 06. Januar 2020 freuen wir uns wieder auf Ihren Besuch!

----------------------------

Zu den vielfältigen Aktivitäten und Angeboten des DKSB Gütersloh gibt es hier den Jahresbericht 2018 zu lesen!

----------------------------

Hier gibt es die schönsten Bilder vom Weltkindertag 2019!

----------------------------

60 Jahre Kinderschutzbund Gütersloh: Bettina Flohr, Brigitte Ahrens und Burkhard Martin im GT-Info-Stadtgespräch, hier geht es zum Artikel. 

_______________________________

Besuchen Sie uns auch bei facebook.

_______________________________

Hier die neue KSA (Heft 4, 2019) (Kinderschutz aktuell) des Bundesverbandes.

 

 


Weltkindertag

Der Weltindertag geht zurück auf die Weltkonferenz für das Wohlergehen der Kinder im August 1925, zu welcher 54 Vertreter verschiedener Staaten zusammenkamen und die "Genfer Erklärung zum Schutz der Kinder" verabschiedeten. Im Anschluss an die Konferenz führten viele Regierungen einen Kindertag ein. 

1954 haben die Vereinten Nationen das Kinderhilfswerk UNICEF mit der Ausrichtung eines Weltkindertages beauftragt. Jeder Staat sollte einen Tag zum sogenannten Weltkindertag (Universal Children's Day) erklären. Der Weltkindertag wird heute an unterschiedlichen Tagen in mehr als 145 Ländern gefeiert. Damit soll ein weltweites Zeichen für die Kinderrechte gesetzt werden.

Die UNO feiert den Weltkindertag am 20. November, dem Datum, an welchem sie im Jahre 1959 die Erklärung der Kinderrechte und im Jahr 1989 die UN-Kinderrechtskonvention beschlossen hat. Dieser Termin ist jedoch für die einzelnen Staaten nicht verbindlich, d.h. diese können auch ein anderes Datum als Weltkindertag festlegen.

In Deutschland wird der Weltkindertag am 20. September gefeiert.

Wir als Kinderschutzbund feiern in jedem Jahr zum Weltkindertag ein Fest mit Kindern und Erwachsenen für Kinder und Erwachsene und machen mit Aktionen auf die zunehmend schwierigere Lage vieler Kinder aufmerksam.