Gemeinsam für alle Kinder: Mitglied werden im Kinderschutzbund !

Beitrittserklärung hier

Neues in Kürze

Leider nicht nur gute Nachrichten zum Weltkindertag 2018:

Das Bildungs- und Teihabepaket ist gescheitert und wird bundesweit von weniger als 15 % der berechtigten Kinder im Alter von 6 - 15 Jahren in Anspruch genommen, im Kreis Gütersloh sind es sogar nur 5,7 %. Dazu die ausführliche und aktuelle Expertise der Paritätischen Forschungsstelle vom 18. September 2018.

Hier gibt es die schönsten Bilder vom Weltkindertag 2018!

----------------------------

60 Jahre Kinderschutzbund Gütersloh: Bettina Flohr, Brigitte Ahrens und Burkhard Martin im GT-Info-Stadtgespräch, hier geht es zum Artikel.

-----------------------------

Zu den vielfältigen Aktivitäten und Angeboten des DKSB Gütersloh hier der Jahresbericht 2017

_______________________________

Besuchen Sie uns auch bei facebook.

_______________________________

Hier die neue KSA (Heft 4, 2018) (Kinderschutz aktuell) und das Kinderpolitische Programm des Bundesverbandes.

 

 


Begleiteter Umgang

Der "Begleitete Umgang" bietet die Möglichkeit, unter der Begleitung von Mitarbeiterinnen der Beratungsstelle den Kontakt zwischen Kindern und ihren besuchsberechtigten Elternteilen aufzubauen oder zu stabilisieren. Er kann durchgeführt werden bei:

  • einem hohen Konfliktpotential zwischen den Eltern
  • langen Kontaktabbrüchen bzw. zur Kontaktanbahnung
  • Verweigerung der Kinder den Besuchskontakt wahrzunehmen
  • Traumatisiserung der Kinder auf Grund von Gewalterfahrungen
  • drohener Gewalt gegenüber Kindern oder dem anderen Elternteil
  • nicht auszuschließendem Mißbrauch
  • Verdacht auf Entführung durch den Umgangsberechtigten Elternteil

In der Regel wird der "Begleitete Umgang" auf Grund eines Gerichtsbeschlusses oder auf Anraten des Jugendamtes durchgeführt. Das Angebot ist für die Eltern kostenlos.

Eines der Ziele dabei ist es, die Eltern zu befähigen, den Umgang wieder selbständig und in Eigenverantwortung durchzuführen. Daher finden begleitend zu den Besuchskontakten regelmäßige Beratungsgespräche mit den Eltern statt.