Gemeinsam für alle Kinder: Mitglied werden im Kinderschutzbund !

Beitrittserklärung hier

Neues in Kürze

Unser Familiencafé kann unter Einhaltung der notwendigen Corona-Schutzmaßnahmen und vorheriger persönlicher Anmeldung wieder besucht werden. Ab sofort ist das Familiencafé auch am Mittwoch von 9.00 bis 12.00 Uhr für Sie und euch geöffnet. Die Nachmittagsgruppe am Mittwoch entfällt.

-------------------

Der Second-Hand-Laden "Jacke wie Hose" ist unter Einhaltung der notwendigen Corona-Schutzmaßnahmen, zu den gewohnten Öffnungszeiten, am Dienstag, Mittwoch und Freitag, wieder geöffnet.

-------------------

Hier die neue KSA (Heft 3, 2021) (Kinderschutz aktuell) des Bundesverbandes und der Jahresbericht 2020 .

----------------------------

Am 30. April ist Tag der gewaltfreien Erziehung, dazu hier unsere Pressemitteilung.

gewaltfreierziehen-300x300.png

_______________________________

Besuchen Sie uns auch bei facebook.

_______________________________

 

 


Weltkindertag 2021

Weltkindertag 2021:
Gütersloh hat einen „Platz der Kinderrechte“

Am Samstag, dem 25. September 2021 ging für uns vom Kinderschutzbund Gütersloh ein kleiner Traum in Erfüllung: Gütersloh hat einen „Platz der Kinderrechte“.

PlatzderKinderrechteGueterslohSchild.jpg

Auf unsere Initiative anlässlich des Weltkindertages 2020 hatte der Ausschuss für Kultur und Weiterbildung der Stadt Gütersloh in seiner Sitzung vom 22. März 2021 einstimmig beschlossen, den Vorplatz der Stadtbibliothek als „Platz der Kinderrechte“ zu benennen, um das Thema „Kinderrechte“ dauerhaft in der Stadtgesellschaft präsent zu machen.

Um den Kinderrechten ein vor allem für die Kinder verständliches und anschauliches Gesicht zu geben, haben wir anschließend unter Federführung unserer als Designerin tätigen Vorstandsfrau Anne Majcen eine Stele nebst interaktiver Installation mit drehbaren Tafeln zu den Kinderrechten entworfen und passgenau anfertigen lassen. Die Stele und die zugehörige interaktive Installation zeigen eine Auswahl der wichtigsten bestehenden Kinderrechte, anschaulich und kindgerecht aufbereitet und dargestellt, so dass insbesondere die Kinder sich spielerisch informieren und mehr darüber erfahren können. Doch auch die Erwachsenen erhalten die Möglichkeit, Ihr Wissen zu erweitern und gemeinsam mit ihren Kindern darüber zu sprechen.  
Schon am Freitag vor dem großen Einweihungstag lag große Spannung in der Luft, die Stele wurde mit einem großen Kranwagen aufgestellt und anschließend von uns mit großen Stoffbahnen verhüllt.
Am Samstag um 12:00 Uhr ging es dann bei strahlendem Sonnenschein endlich los: Unser Vorsitzender Burkhard Martin begrüßte neben dem Bürgermeister Nobby Morkes, unserer Landesvorsitzenden Prof. Gaby Flösser und der Leiterin der Stadtbibliothek Frau Niermann vor allem zahlreiche kleine und große Gäste, die gespannt auf den Enthüllungsakt hinfieberten. Und endlich im Rahmen der Ansprache des Bürgermeisters war es so weit, dass zahlreiche Kinder in einer Gemeinschaftsaktion zunächst die großen Schleifen und dann die Stoffbahnen von der Installation entfernten um anschließend auch noch das bis dahin verhüllte Straßenschild „Platz der Kinderrechte“ sichtbar zu machen. Da war das Staunen groß und vor allem die Kinder machten sich sofort in großer Zahl daran, die drehbaren Platten mit den Infos zu den Kinderrechten und den zugehörigen Illustrationen zu erkunden.

PlatzderKinderrechteGueterslohEnthuellung.jpg

In ihrer anschließenden Rede betonte unsere Landesvorsitzende Gaby Flösser die hohe Wichtigkeit des Einsatzes für die Kinderrechte vor Ort und regte an, den Einsatz für eine Verankerung der Kinderrechte in der Landesverfassung auch zum Thema im demnächst anstehenden Wahlkampf in Nordrhein-Westfalen zu machen.

Mit einer tollen Straßenaktion waren gleichzeitig zahlreiche Gütersloher Grundschulkinder unterwegs, um überall mit Sprühkreide auf dem Platz den Text „Kinder haben Rechte“ in bunten Farben sichtbar zu machen.

Eingerahmt war die Eröffnungsveranstaltung von hochklassigen musikalischen Beiträgen den Schülerinnen und Schülern der Big-Band des Ev. Stiftsgymnasiums, denen die Freude und Begeisterung, nach ewig langer Corona-Zwangspause wieder auftreten und lang dauernden Applaus ernten zu dürfen, in die fröhlichen Gesichter geschrieben stand.
Der Kinderschutzbund Gütersloh wird auch weiter engagiert daran arbeiten, den Rechten der Kinder die ihnen gebührende Geltung zu verschaffen. Dazu ist die Benennung eines Platzes der Kinderrechte ein wichtiger Beitrag. Burkhard Martin bedankte sich: „Die Umsetzung dieser Aktion war nur mit vielen Mitwirkenden aus verschiedenen Bereichen möglich, die begeistert Hand in Hand gearbeitet haben.“

Viele weitere Bilder gibt es hier.

PlatzderKinderrechteGueterslohRedner.jpg

Eröffneten den neuen „Platz der Kinderrechte“: (v.l.) Bettina Flohr (Kinderschutzbund Gütersloh), Burkhard Martin (Kinderschutzbund Gütersloh), Silke Niermann (Geschäftsführerin Stadtbibliothek Gütersloh), Bürgermeister Norbert Morkes, Prof. Gabriele Flösser (Kinderschutzbund Landesverband NRW) und Reinhard Kollmeyer (Kinderschutzbund Gütersloh).