Gemeinsam für alle Kinder: Mitglied werden im Kinderschutzbund !

Beitrittserklärung hier

Neues in Kürze

Hier gibt es jetzt die schönsten Bilder vom Weltkindertag 2017!

Für alle Interessierten gibt es hier auch den Fragebogen zur durchgeführten Befragung der Viertklässler zum Thema Kinderrechte und die gesamten Ergebnisse.

---------------------------

Workshops „Erste Hilfe am Kleinkind“ im Familiencafé Kinderleicht am 01.12. und 08.12.2017, nähere Infos gibt es hier.

---------------------------

Das ist großartig, Kinder helfen Kindern:

Die Bläserklasse 7 d der Anne-Frank-Gesamtschule spielt 286,00 Euro für den Kinderschutzbund Gütersloh ein!! Eine tolles Engagement für das Faba-Projekt.

----------------------------

60 Jahre Kinderschutzbund Gütersloh: Bettina Flohr, Brigitte Ahrens und Burkhard Martin im GT-Info-Stadtgespräch im März 2017, hier geht es zum Heft.

-----------------------------

Zu den vielfältigen Aktivitäten und Angeboten des DKSB Gütersloh hier der Jahresbericht 2016

_______________________________

Besuchen Sie uns auch bei facebook.

_______________________________

Hier die neue KSA (Heft 4, 2017) (Kinderschutz aktuell) und das Kinderpolitische Programm des Bundesverbandes.

 

 


Aktuelles

Erste-Hilfe-Kurs im Familiencafé Kinderleicht
Familiencafelogo.jpg
Kostenlose Workshops „Erste Hilfe am Kleinkind“
der Malteser Gütersloh

Wo:         Familiencafé Kinderleicht, Marienstraße 12
Wann:     Freitags, 01.12.17 und 08.12.17,
jeweils von 9.30- 12.00 Uhr

01.12.: Praktische Einführung

  • Kinderanimation an Hand einer Puppe

  • Seitenlage

  • Stillung lebensgefährlicher Blutungen mitSchockbekämpfung


08.12.: Theoretische Informationen über

  • Schwellungen der Atemwege u.a. bei Insektenstichen, Asthma, Pseudo Krupp

  • Vergiftungsunfälle

  • Sturzunfälle (was tun bei Gehirnerschütterung und Knochenbrüchen)

  • Verbrennungen/ Unterkühlungen/ Verbrühungen

  • Wundversorgungen


Beide Termine kann man unabhängig voneinander besuchen. Es wäre gut, wenn Ihr Kind einige Zeit mit einer Fremdbetreuung im Nebenraum sein könnte.

Ein Anmeldeformular finden Sie hier.


Logo-DKSB-blau.gif

---------------------------------------------------------------

Bläserklasse der Anne-Frank-Gesamtschule spielt 286,00 Euro für den Kinderschutzbund Gütersloh ein

Damit hat die Klasse 7d selbst nicht gerechnet: 286,00 Euro sind bei ihrem Abschlusskonzert auf der Bühne der Volksbank Arena in Rietberg an Spendengelder zusammengekommen.
Anfang Juli hatten BEST OF MUSIC zum Abschluss ihres dreijährigen Bläserklassenprojektes ein wunderschönes und erfolgreiches Konzert auf dem Landesgartenschaugelände in Rietberg gegeben. Und da es bei den Musikklassen an der Anne-Frank-Schule Usus ist, Spendengelder ihrer Konzerte einem guten Zweck zukommen zu lassen, haben die 27 Schülerinnen und Schüler mit ihren Klassenlehrerinnen Gudrun Hönemann und Gudrun Pollmeier entschieden, das Projekt „Faba“ des Kinderschutzbundes Gütersloh zu unterstützen. Die Idee dazu ist den Siebtklässlern während eines Besuches der Suchtabteilung des LWL-Klinikums Gütersloh im Rahmen der Projekttage zum Thema Suchtprävention gekommen. Nicht ohne Stolz und voller Freude ist die Spendensumme an den letzten Schultagen vor den Ferien an den Kinderschutzbund weitergeleitet worden.

BestofMusic.JPG
Die Bläserklasse 7 d mit dem Spendenscheck. Vielen Dank !!!

___________________________________________

1. Gütersloher Armutskonferenz am 08. Juli 2017:

NW04.07.2017Armutskonferenz.jpg

__________________________________________

Porta Möbel in Gütersloh spendet 13.960 Euro an „Deutschen Kinderschutzbund e.V., Kreisverband Gütersloh“

Möbelkauf mit Herz erntet erneut großen Zuspruch

PortaMoebel_Scheckuebergabe20Mai.jpg

Porta-Geschäftsleiter Torsten Stellbrink (rechts) übergab den Spendenscheck in Höhe von 13.960 Euro anlässlich der Spendenaktion am 6. Mai an Burkhard Martin (links) und Bettina Flohr (mitte) des „Deutschen Kinderschutzbund e. V. Kreisverband Gütersloh“.  Fotografin: Carmen Pohlemann

Dazu folgende Pressemitteilung von portalogo3.jpg

Gütersloh, 22. Mai 2017 – Zum Möbelkauf mit Herz hat das Einrichtungsunternehmen Porta Möbel seine Besucher in diesem Jahr schon am Samstag, den 6. Mai, aufgerufen. Porta-Geschäftsleiter Torsten Stellbrink überreichte nun einen Scheck in Höhe von 13.960 Euro an Burkhard Martin, 1. Vorsitzender, und Bettina Flohr,  Geschäftsführerin, des „Deutschen Kinderschutzbund e. V. Kreisverband Gütersloh“.
 
Die Spendenaktion zum 7. Mai gehört bei Porta Möbel zu den festen Terminen im Kalender. Anlässlich des Geburtstags von Unternehmensgründer Hermann Gärtner einen Tag darauf, hat Porta Möbel in Gütersloh mit zehn Prozent seines Tagesumsatzes in diesem Jahr die Einrichtung „Deutschen Kinderschutzbund e. V. Kreisverband Gütersloh“ unterstützt. Die Organisation setzt sich für den Schutz von Kindern vor Gewalt, gegen Kinderarmut und für die Umsetzung der Kinderrechte in Deutschland ein. „Ich freue mich unglaublich, dass wir heute die stolze Summe von 13.960 Euro übergeben können. Ein großes Dankeschön aus unserem Haus geht an alle Kunden, die mit ihrem Möbelkauf Gutes getan haben“, berichtet Stellbrink.  Das Geld will der Kinderschutzbund für das Familiencafé "Kinderleicht" sowie für  Sportpatenschaften und das Musik- und Kunstprojekt „Der Fliegende Teppich“ einsetzen. Doch nicht nur jeder im Haus umgesetzte Euro durch den Kauf von Möbeln und Wohnaccessoires floss in die Spendensumme ein. An den Kassen erhielten die Kunden nach ihrem Einkauf einen Herzaufkleber, den sie mit ihrem Namen beschriftet, anschließend auf das im Einrichtungshaus stehende Bigsofa kleben sollen. Für jedes aufgeklebte Herz spendete Porta zusätzlich 50 Cent an die Einrichtung. Durch aufgestellte Spendenboxen sowie weiteren Aktionen im Haus, wurden zusätzliche Gelder gesammelt. Auch das Restaurant Toscana unterstützte die Spendenaktion und stiftete unter dem Motto „Essen für den guten Zweck“ ebenfalls zehn Prozent seines Tagesumsatzes für die jeweilige Einrichtung. 
 
Hintergrundinformationen zur Porta-Unternehmensgruppe: Zur Porta-Gruppe gehören aktuell 23 großflächige Porta-Einrichtungshäuser, drei Hausmann-Möbelhäuser in Laatzen, Köln-Gremberghoven und Bergheim, 100 SB-Filialen „Möbel BOSS“ sowie 19 Einrichtungsmärkte der ASKO-Gruppe in Tschechien und der Slowakei. Das Unternehmen mit mehr als 7.000 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern erwirtschaftet einen Jahresumsatz von über 1 Milliarden Euro. Birgit Gärtner und Achim Fahrenkamp führen das Unternehmen in zweiter Generation.
 
Als Familienunternehmen engagiert sich die Porta-Unternehmensgruppe für verschiedene soziale Projekte und Einrichtungen. Schwerpunktmäßig unterstützt Porta die „Andreas Gärtner-Stiftung – Hilfe für Menschen mit geistiger Behinderung“, die 1993 von Porta-Mitgründer Hermann Gärtner ins Leben gerufen wurde.

____________________________________________________________________________

Tolle Spendenidee der Stadtverwaltungsmitarbeiter

RestcentspendeMitarbeiterStadtGuetersloh2.JPG

Astrid Gröne (Personalratsverwaltung), Manfred Bartsch (Personalratsvorsitzender), Bettina Flohr (Beratungsstelle des Kinderschutzbundes und Burkhard Martin (1. Vorsitzender des Kinderschutzbundes)

Übergabe der Restcent-Spenden an den Deutschen Kinderschutzbund Kreisverband Gütersloh e.V.

Zwei  Jahre haben die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Stadtverwaltung Gütersloh auf die Centbeträge bei Ihren Monatsberechnungen verzichtet. Bei der monatlichen Gehaltsabrechnung der Beschäftigten wird jeweils der Betrag einbehalten, der hinter dem Komma erscheint – eben die „RESTCENTS“
Am 26.April 2017 konnte ein Betrag von 2.300 € an den Deutschen  Kinderschutzbund Kreisverband Gütersloh e.V. gespendet werden.

Zur großen Freude des 1. Vorsitzenden des Kinderschutzbundes Kreisverband Gütersloh e.V.  Burghard Martin und Frau Bettina Flohr von der Beratungsstelle, haben der Personalratsvorsitzende Manfred Bartsch und Astrid Gröne aus der Personalratsverwaltung einen symbolischen Spendenscheck über 2.300 € überreicht.

__________________________________________________________________________

Nicht nur Bargeld lacht ... Ein Dankeschön für die Spendenaktion der Mitarbeiter der Raben-Group Gütersloh

ScheckuebergabeSpeditionRaben10.02.2017-Web (1280x960).jpg

v.l.n.r.: Burkhard Martin und Bettina Flohr (Kinderschutzbund), Sven-Eric Bröhl und Tim Osthus

Da lacht nicht nur das Bargeld, sondern vor allem die Mitarbeiter des Kinderschutzbundes und alle, denen das Geld zugute kommt: Am 10. Februar 2017 überreichten Sven-Eric Bröhl und Timm Osthus stellvertretend für die Mitarbeiter der Gütersloher Niederlassung der Raben Trans European Germany, einer international tätigen Spedition, 500,00 € in bar zur Unterstützung für die vielfältigen Projekte des Kinderschutzbundes. Gesammelt worden war das Geld auf der Weihnachtsfeier der Miarbeiter in 2016. Die tolle Idee, den Kinderschutzbund zu bedenken, hatte Tim Osthus, der selbst schon in den 1990´er Jahren in der damaligen "Krabbelgruppe" des Kinderschutzbundes betreut worden war.

_________________________________________________

Tolle Spende der Stadtwerke-Mitarbeiter !!!

CentspendeBild.jpg

v.l.n.r.: Bettina Flohr (Kinderschutzbund), Renate und Rainer Bethlehem (faba), Michael Streiß (Stadtwerke-Betriebsratsvorsitzender), Sina Tuxhorn (Betriebsrat)

Stadtwerke-Mitarbeiter spenden für faba-Naturprojekt

Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Unternehmensgruppe Stadtwerke Gütersloh spenden seit vielen Jahren die Cent-Beträge hinter ihren Lohn- und Gehaltsabrechnungen für einen guten Zweck. Wer unterstützt wird, entscheiden die Mitarbeiter selbst. Wichtig ist ihnen dabei, dass das Geld Güterslohern zugutekommt. In diesem Jahr gehen 777 Euro an das faba- Naturprojekt in Gütersloh.

Näheres zum faba-Projekt finden sie hier.

___________________________________________

Wunschbaumaktion des Kinderschutzbundes bei Miner´s Coffee und dem Friseursalon Fahlke.

Die NW berichtete am 19. Dezember 2016:

NWWeihnachtsbaumaktion19.12.2016.jpg

____________________________________________

 

Flohmarkt rund ums Kind im Familiencafé „Kinderleicht“

Am Samstag, den 04.06.2016, hat das Familiencafé „Kinderleicht“ anlässlich seines einjährigen Bestehens zu einem Flohmarkt rund ums Kind eingeladen.
Von 9-13 Uhr wurden in der Marienstraße 12 viele schöne Kindersachen, Spielzeug für alle Altersgruppen und Babyartikel angeboten. Gegen eine Kuchenspende konnten sich interessierte Verkäufer einen Platz im Freien auf dem Hof sichern und bei schönstem Wetter ihren Stand aufbauen.
Für das leibliche Wohl der Besucher wurden in den Räumlichkeiten des Familiencafés ebenfalls gesorgt. Hier wurde leckerer Kuchen, Waffeln und Kaffee an die Besucher verkauft. Mit dem Erlös der verkauften Speisen und Getränke wird ein gemeinsamer Ausflug  mit den Eltern und Kindern, die das Familiencafé besuchen, finanziert.
Der DKSB Kreisverband Gütersloh e.V. rund um Geschäftsführerin Bettina Flohr freut sich mit Projektleiterin Brigitte Ahrens und dem Team des Familiencafés über eine gelungene Veranstaltung und ist sich sicher, dass im nächsten Jahr wieder ein Flohmarkt stattfinden wird.
Wir danken an dieser Stelle ganz herzlich der der Bürgerstiftung Gütersloh, der Aktion Mensch und der Volksbankstiftung für die Unterstützung des Familiencafés „Kinderleicht“.

FamilencafeFlohmarktmini.jpg

Foto, von links: Eva Sagemüller-Nickel (Ehrenamtliche), Rita Wittenstein (Ehrenamtliche), Brigitte Ahrens (Dipl. Sozialpädagogin), Nina Spallek (Geschäftsführerin Bürgerstiftung), Bettina Flohr (Geschäftsführerin DKSB Gütersloh)

__________________________________________________________________________________

Ein tolles Osterei: 25.000,00 €-Spende des Polstermöbelherstellers 3C-Gruppe in Rheda-Wiedenbrück zum 25-jährigen Firmenjubiläum. Ein herzliches Dankeschön dafür.

Die Neue Westfälische berichtete am 30. März 2016:

NWSpende3CGruppevom29032016.jpg

___________________________________________________________________________

Geschenke am Valentinstag - Winterball der Gütersloher Schützengesellschaft zeigt Herz für Kinder

Auf dem Winterball der Gütersloher Schützengesellschaft von 1832 e.V. hat der Thron rund um das amtierende Königspaar Chris Knipschild und Andrea Kees um Mitternacht aus Anlass des Valentinstages Rosen zu Gunsten des Gütersloher Kinderschutzbundes an den Mann und die Frau gebracht. In kürzester Zeit kam so die stolze Summe von 300 € zusammen. Petra Gödecke, Schatzmeisterin des Kinderschutzbundes, nahm einige Tage später den Scheck in gemütlicher Runde dankend entgegen. Spontan stockten die Paare Wölfer und Berg-Schmäling diese Summe am Übergabetag noch auf.


SpendeStadtschuetzenFebr2016mini.jpg
Bild von links: Patricia Wölfer, Nikola Schmäling, Petra Goedecke vom Kinderschutzbund, Ralf Wölfer, Andreas Ernst, Königin Andrea Kees, Anja Mussmann, König Chris Knipschild und Adjudantin Sandra Kuhlmann

__________________________________________________________________________

Fest zum Weltkindertag am 19. September 2015, "Flüchtlingskinder - Herzlich Willkommen!"

Die "Neue Westfälische" berichtete am 22. September 2015,


NWWKT2015vom22092015.jpg

das "Westfalenblatt" am 21. September 2015,

WB-WKT2015vom21092015.jpg

ebenso "Die Glocke":

GlockeWKT2015v21092015.jpg

__________________________________________________________________________

Mit Hilfe großzügiger Unterstützung der Aktion Mensch, der Bürgerstiftung Gütersloh, der Volksbankstiftung, der Fa. Nobilia sowie weiterer Sponsoren und Helfer haben wir zum 01. Juni 2015 unser neues Familiencafé "Kinderleicht" eröffnet. Die "Neue Westfälische" berichtete am 30. Mai 2015:

NWFamiliencafe30.05.2015.jpg

NWFamiliencafeBild30052015.jpg

NWFamiliencafeBildunterschrift30052015.jpg

und zuvor am am 19. Mai 2015:

NWFamiliencafeBild19052015.jpg

NWFamiliencafeBildunterschrift19052015.jpgNWFamiliencafeText19052015.jpg

 

Die Glocke berichtete am 30.05.2015:

DieGlockeFamiliencafe30.05.2015.jpg

Das "Westfalen-Blatt" berichtete am 01. Juni 2015:

WBFamiliencafe01.06.2015.jpg

______________________________________________________________________________

peterchensmondfahrt.jpg

Kinder, Kinder: Was für ein „Theater“(-besuch)

Wieder einmal ein gelungener Nachmittag für vom Kinderschutzbund Gütersloh betreute Familien. Wieder einmal ermöglicht durch Spenden des Vereins ToyRun4Kids. Sumsemann & Peterchen hatten am 28. Januar im Stadttheater zur Mondfahrt eingeladen, und 50 Kinder und Eltern/Familienpaten/Sportpaten flogen und fieberten mit: „Pass auf, Peterchen, hinter Dir…“. Da flossen auch schon einmal die Tränen vor lauter Aufregung.  Und nicht nur auf der Bühne gab es viel zu bestaunen, auch das Theatergebäude selbst war ein atemberaubendes Erlebnis: das große Treppenhaus wie auch der Ausblick von der Skylobby. 

Und da Kultur bekanntlich hungrig macht, ging es danach zur Pizzeria „Marco Polo“ , um sich nach den aufregenden Abenteuern im Weltall zu stärken.  Bauchschmerzen inklusive, denn „es war einfach zuuuuu lecker, um rechtzeitig aufzuhören!“.  Was für manches Kind ganz normal und alltäglich ist, ist für andere ein Luxus, zumal wenn das Geld gerade nur zum Nötigsten reicht: Zum ersten Mal Bus fahren (zur Pizzeria) oder in einem Restaurant essen sind Highlights, die selbst eine Fahrt zum Mond in den Schatten stellen können.

Alle waren sich einig: Ein superguter Tag! Wiederholung kann folgen…

______________________________________________________________________________

 

Das Faba Projekt des Kinderschutzbundes ist für den Engagementspreis des Familienministeriums NW nominiert. Wir drücken alle die Daumen.

Die NW berichtete am 21. Januar 2015:

 

NWFabaNominierungEngagementpreis21.01.2015.jpg

 

__________________________________________________________________________

Wir sind stolz auf den Preis der Bürgerstiftung Gütersloh (hier der Link zum Bericht der Bürgerstiftung), der am 27. November 2014 an unsere Familienpaten verliehen worden ist.
Hierzu der Film der Bürgerstiftung über unsere Familienpaten.

Vielen Dank für die tolle Arbeit an alle PatInnen und alle unterstützende HelferInnen.

Die NW hat am 28. November berichtet:

NWpreisbuergerstift28.11.2014bild.jpg

NWPreisbuergerstift28.11.2014bildunterschr.jpg

NWPreisbuergerstiftArt28.11.2014.jpg

NWPreisbuergerstift28.11.2014infokasten.jpg

_________________________________________________________________________

Bonfire Night… ein echt britisches Spenden-Freudenfeuerwerk – auch für den Kinderschutzbund!


Am 5. November jeden Jahres findet traditionell im Vereinigten Königreich die "Bonfire Night" statt. Auch auf dem Gelände der britischen Kaserne an der Marienfelder Straße drängten sich die Besucher bei bestem Novemberwetter, allerdings erst am familienfreundlichen Sonnabend. Groß und Klein feierten das Scheitern des Attentats des Sprengstoffexperten Guy Fawkes auf den englischen König Jakob I im Jahr 1605 mit leckeren Fish and Chips mit Essig oder mushy peas, mit dem Verbrennen einer Guy-Fawkes-Puppe aus Stroh am Lagerfeuer, Musikkapellen und einem farbenprächtigen Freuden-Feuerwerk. Zahlreiche Stände, darunter auch ein Infostand von uns, luden ein zum Schlendern, Verweilen und zum Genießen des „British Way of Life“… Bald trug fast jedes Kind einen unserer Luftballons spazieren, so dass das Gelände schnell „fest in unserer Hand war“!!!

Und das Beste: Es wurde wieder für gemeinnützige Zwecke gesammelt, mit großen Spendeneimern eher geklotzt als gekleckert, so dass sich auch der Kinderschutzbund wieder über ein paar klingende Münzen für seine Projekte freuen darf – ein großes Dankeschön an die Kaserne und all die Besucher, die ihre Taschen erleichtert haben: THANK YOU SO MUCH!!!

_____________________________________________________________________________

Fest zum Weltkindertag am 20. September 2014
Jedes Kind hat Rechte!

Die NW berichtete am 22. September 2014:

NWWKT2014BildAngelikau.a..jpg

NWWKT2014Bildunterschrift.jpg

 

NWWKT22.09.2014Text.jpg

Die Glocke berichtete am 22. September 2014:

DieGlockeWKT22.09.2014Text.jpg

DieGlockeWKT22.09.2014Bild1.jpg

DieGlockeWKT22.09.2014Bild2.jpgAm Samstag, den 20.09.2014, hatte der Deutsche Kinderschutzbund Kreisverband Gütersloh e.V. wieder zu seinem traditionellen Fest zum Weltkindertag auf dem Vorplatz der Martin-Luther-Kirche eingeladen.
Das Motto: Jedes Kind hat Rechte! U. a. das Recht

  • eine eigene Nationalität und einen eigenen Namen
  • auf eine gute Schule und Bildung
  • auf die Äußerung von eigenen Gedanken und Meinungen
  • auf ein gutes Leben
  • auf ärztliche Versorgung und Hilfe.

Dass grundsätzlich alle Kinder diese Rechte auf persönliche Entwicklung, auf Schutz vor Ausbeutung und Gewalt sowie das Recht auf Beteiligung haben, ist in der UN-Kinderrechtskonvention von 1989 festgeschrieben, die in diesem Jahr ihren 25. Geburtstag feiert. Anlass genug, wieder einmal auf das bisher Erreichte aufmerksam zu machen und darüber zu sprechen, was noch getan werden kann.
Und da Kinder auch ein Recht haben zu spielen, war es vor allem wieder ein Fest , das Spaß machte mit Bastelangeboten, Hüpfburg, Kistenklettern, Kinderschminken und der Tombola, deren Lose frühzeitig ausverkauft waren. Für Musik, Tanz und Stimmung auf der Bühne sorgte erneut ein buntes Programm Gütersloher Schulen.
______________________________________________________________________________

Erfolgreiche Arbeit in 2013 - Mitgliederversammlung am 03. Juni 2014 in den Räumen der Arbeitslosenselbsthilfe.

Die Glocke berichtete am 05. Juni 2014:

DieGlockeMV2014EhrungRenatemini.jpg

Die NW berichtete am 07. Juni 2014:

NW07.06.2014MV2014.jpg

______________________________________________________________________________

Goldene Ehrennadel des Deutschen Kinderschutzbundes für Renate Landgraf

Auf den Kinderschutztagen in Köln, auf denen der Kreisverband Gütersloh von Burkhard Martin, Elsa Wolf, Bettina Flohr und Reinhard Kollmeyer vertreten worden ist, hat der Bundesvorsitzende Heinz Hilgers unsere langjährige Schatzmeisterin Renate Landgraf am 17. Mai 2014 für ihre ganz besonderen Verdienste mit der goldenen Ehrennadel ausgezeichnet worden. Wir gratulieren ganz herzlich!

EhrennadelRenate1mini.jpg

EhrennadelRenatemini.jpg

Ehrennadelrenate2mini.jpg

______________________________________________________________________________

Wir gratulieren unserem Faba Projekt zur Verleihung des UN-Dekadenpreises, der in einem Festakt am 14. Mai 2014 stellvertretend durch unsere Bürgermeisterin Maria Unger überreicht wurde. Die NW berichtete am 15. Mai 2014:

NW15.05.2014FabaDekadenpreis.jpg

 

_________________________________________________________________________

AGi findet Freunde - Kostenloses Lehrbuch für Kinder über besseres Essen und Bewegung für die Gütersloher Grund- und Förderschulen.

Der Deutsche Kinderschutzbund Gütersloh gibt zusammen mit der Verlagsgruppe KIM aus Detmold kostenlos ein Mal-, Spiel-und Arbeitsbuch über Ernährung und Bewegung heraus. „Agi findet Freunde“ ist ein Buch für Kinder über besseres Essen und Bewegung. Die Informationen werden nicht mit dem erhobenen Zeigefinger vermittelt, sondern vielmehr soll das Buch durch seine kindgerechte Aufmachung Anregung und Motivation sein, das eigene Verhalten positiv zu verändern. Das Buch handelt über den Frosch Agi, der mithilfe seiner Freunde abnimmt. Agi als Identifikationsfigur führt Paula und Max durch das ganze Buch, kocht und spielt mit ihnen.

Mit dem Buch soll aktiv der Umstand aufgegriffen werden, dass sich der Gesundheitszustand bei Kindern und Jugendlichen in den letzten Jahren deutlich verschlechtert hat. Häufig sind Bewegungsmangel und Fehlernährung an der Tagesordnung, ein bereits erheblicher Anteil der Kinder in Deutschland leidet an Übergewicht.

Von dem 33 Seiten umfassenden Buch sind durch und Unterstützung von über 110 Sponsoren aus Gütersloh insgesamt 1200 Exemplare gedruckt worden. Die Hefte sind eigens dafür bestimmt, den Grund-und Förderschulen in Gütersloh kostenlos zu Unterrichtszwecken zur Verfügung gestellt zu werden. Nach unserer Auffassung erscheint das Heft insbesondere für den Unterricht in den 2. Klassen besonders geeignet.

Es wird allen Schulen bei Interesse auf entsprechende Anfrage kostenlos in der jeweils gewünschtne Anzahl zur Verfügung gestellt.

---------------------------------------------------------------------------------------------

Tolles Fest zum Weltkindertag am 21. September 2013

Am 21. September haben wir auf dem Vorplatz der Mertin-Luther-Kirche mit vielen hunderten Kindern und Erwachsenen ein tolles Fest gefeiert. Wie im letzten Jahr stand der Weltkindertag unter dem Leitmotto der Beteiligung.

Auf der Seite Weltkindertag 2013 gibt es demnächst einen weiteren Bericht und tolle Fotos vom reichhaltigen Bühnenprogramm.

Die Neue Westfälische berichtete:

ArtikelNWWKT2013.jpg

Wieterhin berichtete auch "Die Glocke" über das Fest, den Bericht finden Sie hier.

______________________________________________________________________

Wir haben einen neuen Vorstand!

Die NW berichtete am 18. Juli 2013

NW-Vorstandswahl-18.07.2013.jpg

-----------------------------------------------------------------------------------------

 

Mitgliederversammlung 2013:

Wir laden ganz herzlich ein zur diesjährigen Mitgliederversammlung am 16. Juli 2013 um 19.30 Uhr in der Gaststätte Appelbaum, Neuenkirchener Str. 59 in Gütersloh.

Auf dem Programm stehen u.a. Neuwahlen zum Vorstand und interessante Berichte über die vielfältigen Tätigkeiten im Jahr 2012 und die Aussichten für die zukünftigen Aktivitäten.

Wir wünschen uns eine hohe Beteiligung mögichst aller Mitglieder !

Zur Information über unsere Arbeit finden Sie hier den   Jahresbericht 2012.

----------------------------------------------------------------------------------

Kinderumfrage zum Weltkindertag 2013

Im Zuge der Vorbereitungen für den diesjährigen Weltkindertag, der unter dem Motto Partizipation von Kindern steht, befragt der Deutsche Kinderschutzbund Kreisverband Gütersloh e.V. mehr als 1.500 Gütersloher Schülerinnen und Schüler zum Thema Beteiligung.
Die Verantwortlichen des Kinderschutzbundes haben unter Mithilfe von Pädagogen einen Fragebogen konzipiert, auf dem die Kinder mitteilen können, bei welchen Themen ihnen eine Beteiligung bsonders wichtig ist, was sie sich unter Beteiligung vorstellen und wie sie sich zur Zeit in ihren verschiedenen Lebensbereichen beteiligt fühlen..
14 Gütersloher Grundschulen beteiligen sich. Die Lehrerinnen und Lehrer werden den Fragebogen von den Kindern der 3. und 4. Klassen ausfüllen lassen.

Nach Artikel 12 der UN-Kinderrechtskonvention haben Kinder das Recht, in allen Angelegenheiten, die sie angehen, ihre Meinung zu sagen; die Meinung
von Kindern und Jugendlichen soll angemessen berücksichtigt werden. Kinder sollen auch angehört werden, bevor Behörden und Gerichte Entscheidungen treffen, die mit Kindern zu tun haben.
Mit der breit angelegten Fragebogenkation möchten wir herausfinden, in welchen konkreten Bereichen Kindern eine Beteiligung besonders wichtig ist und wie sie sich aktuell ernst genommen und beteiligt fühlen.

Susanne Brambach, Angelika Landwehr und Reinhard Kollmeyer vom Vorbereitungsteam des DKSB Gütersloh, werden die Fragebögen auswerten.
Die Ergebnisse sollen natürlich veröffentlicht und insbesondere an die Schulen und Eltern sowie Politik und Verwaltung weitergegeben werden. Je nach Ausgang der Befragung, auf die wir schon sehr gespannt sind, wünschen wir uns einen Diskussionsprozess darüber, in welchen Bereichen und in welcher Form den Anliegen von Kindern besser entsprochen werden kann.

Nach unserer Meinung könnte es auch eine maßgebliche Ursache von Politikverdrossenheit sein, dass sich Menschen nicht genügend beteiligt fühlen.     Wenn Kinder sich schon frühzeitig gut beteiligt fühlen und ernst genommen werden, können sie das Gefühl entwickeln, dass es sich auch lohnt, sich für die eigenen Interessen und gesellschaftliche Belange zu engagieren.
Das Thema Partizipation von Kindern ist deshalb in unseren Augen gesellschaftspolitisch von sehr großer Bedeutung.

_______________________________________________________________________________

60 Jahre Kinderschutzbund in Deutschland

Der Deutsche Kinderschutzbund Bundesverband e.V. (DKSB) hat am Freitag, 3. Mai mit einer feierlichen Abendveranstaltung in München mit Bundespräsident Joachim Gauck sein 60-jähriges Jubiläum gefeiert. Bundespräsident Joachim Gauck dankte dem DSKB in seiner Festrede für sein großes gesellschaftliches Engagement und bat den DKSB, sich als Lobby für Kinder weiter in die gesellschaftlichen Debatten einzubringen und sich für die Interessen der Kindereinzusetzen. Die bayerische Staatsministerin Haderthauer und der Münchner Oberbürgermeister Ude dankten dem DKSB ebenfalls für seine Arbeit.

60JDKSBGauckwinkt mitElefant.jpg

Für ein fröhliches und ansprechendes Rahmenprogramm sorgten Kinder und Jugendliche. Die Gäste der Jubiläumsfeier wurden mit bayerischer Musik von einem Kindermusikensemble begrüßt. Die jungen Musikantinnen und Musikanten stimmten in bayerischer Tracht im Foyer der Alten Kongresshalle auf die Feier ein. Während der Feier begeisterten junge Musicaldarsteller mit zwei Auftritten aus dem Musical "Oliver!" die Gäste.

60JDKSBGauckmitMusicaldarstellerInnen.jpg60JDKSBMusical.jpg
 

Foto oben: Bundespräsident Gauck mit Kindern und Jugendlichen der Sarré Musikprojekte

Foto unten: Kinder und Jugendlichen der Sarré Musikprojekte zeigen eine Szene aus dem Musical "Oliver!"
Alle Bilder: Deutscher Kinderschutzbund Bundesverband e.V. / Eventbild-Service / Tobias Hase

Die Jubiläumsfeier war zudem die Eröffnungsveranstaltung der diesjährigen Kinderschutztage vom 3. bis 5. Mai in München, auf welcher der Kreisverband Gütersloh durch Bettina Flohr und Reinhard Kollmeyer vertreten wurden. Die Bundesmitgliederversammlung, die am 4. Mai abgehalten wurde, ist das oberste Beschlussorgan des Deutschen Kinderschutzbundes. Mehr als 300 Delegierte aus den Orts- und Landesverbänden des DKSB und der Bundesvorstand beschlossen am Samstag Anträge zu mehr Partizipation für Kinder und Jugendliche, bestätigten die Stellungnahme des DKSB zur Beschneidung von Jungen und beschlossen eine Social Media Guideline. Zudem wurde der bisherige Beisitzer Christian Zainhofer zum Vize-Präsidenten des DKSB und Prof. Beate Naake in den Bundesvorstand nachgewählt.

Seit seiner Gründung im Jahr 1953 in Hamburg avancierte der DKSB zur nunmehr ältesten und größten Kinderschutzorganisation in Deutschland und konnte mit vielen Initiativen, Projekten und Hilfen maßgeblich mithelfen, die Lebenssituation von Kindern und Familien in Deutschland zu verbessern. All dieses wäre ohne die vielen Unterstützer und Spender nicht möglich gewesen. Dafür danken wir auch im Namen der Kinder in unserem Land.

___________________________________________________________________________

Tolles Kinderfest zum Weltkindertag 2012 am 22. September 2012

Rechtzeitig zum Beginn des Weltkindertages verdrängte die Sonne die grauen Wolken über Gütersloh. Reinhard Kollmeyer, Vorstandsmitglied des Deutschen Kinderschutzbundes Kreisverband Gütersloh e.V. ist sich sicher „Der liebe Gott ist ein Kinderschützer.“

Das Thema des diesjährigen Weltkindertages ist die Partizipation von Kindern. Kinder und Jugendliche müssen ernst genommen und an allen sie betreffenden Entscheidungen beteiligt werden. Schließlich sind sie die Experten für ihre Angelegenheiten. „Nicht über, sondern mit den Kindern sprechen, ist wichtig für unsere demokratische Kultur“ sagt Reinhard Kollmeyer.

„Um das Recht der Kinder auf Beteiligung umzusetzen müssen die Kinderrechte endlich im Grundgesetz verankert werden. Denn Kinder und Jugendliche brauchen besonderen Schutz und besondere Förderung.“ fordert auch der Präsident des Deutschen Kinderschutzbundes Heinz Hilgers.
Monika Paskarbies, stellvertretende Bürgermeisterin, bekräftigte in ihrem Grußwort das „Kinderrecht auf Partizipation“. Joachim Martensmeier vertrat den Fachbereich Bildung, Jugend, Familie und Soziales der Stadt Gütersloh und genoss sichtlich die Atmosphäre und die Darbietungen.

Am Wichtigsten waren natürlich die Kinder. Auf einer großen Bühne konnten 11 Beiträge von Gütersloher Schülerinnen und Schülern von einem großen Publikum bewundert werden. Zum Auftakt sangen und tanzten die Kinder der Grundschule Nordhorn. Die Musik-AG der Grundschule Pavenstädt zeigten einen Teil ihres Musicals „Ich, du, wir“. Die Chöre der Grundschulen Sundern, Heidewald, Edith-Stein und Paul-Gerhard zeigten ihr Können ebenso wie die Bläserklasse der Edith-Stein-Schule und die Streicherklasse des Ev. Stiftischen Gymnasiums. Die BigBand des Ev. Stiftischen Gymnasiums begeisterten ihr Publikum in besonderem Maße. Den Abschluss gab die Nachwuchsband der Schule für Musik und Kunst mit selbstkomponierten Liedern mit frechen und nachdenklich stimmenden Texten.
Alle Darbietungen wurden vom Publikum mit kräftigem Ablaus belohnt.

Die Stimmung auf dem Fest war wie immer sehr fröhlich und ausgelassen. Die Kinder ließen sich schminken, bastelten, nutzten die Hüpfburg, versuchten sich beim Becher stapeln (Flash Cups) oder beim Slack-line. Zur Stärkung gab es leckere Waffeln oder Pizza bevor dann Fragen am Glücksrad beantwortet werden konnten. Als Belohnung dafür gab es von den Mitarbeiterinnen selbstgebackene Plätzchen. Viele Kinder nahmen an dem Luftballonwettbewerb teil, kauften Lose oder ließen sich ein Luftballontier knoten.
Elisabeth Nöcker, 1. Vorsitzende, und Bettina Flohr, Geschäftsführerin, waren am Ende des Tages sehr zufrieden mit dem gelungenen Fest, zu dem mehr als 1.000 Besucher kamen.

Mehr Infos und Bilder auf der Seite Weltkindertag 2012.

___________________________________________________________________________

Kinder auf großer Kanutour:

Kanutour2012.jpg

Mit großzügiger Hilfe der Mitglieder und unermüdlichen Helfer von ToyRun4Kids konnten wir einigen Kindern mit einer tollen Kanutour eine riesige Freude machen. Spaß machte es allerdings auch den erwachsenen Mitfahrern.

Einen tollen Bericht auf der Webseite von ToyRun4Kids mit vielen weiteren schönen Bildern findet Ihr hier.

______________________________________________________________________________

 

Öffentliche Mitgliederversammlung des Deutschen Kinderschutzbundes Gütersloh am 28. März 2012 ein großer Erfolg

Zu unserer diesjährigen Mitgliederversammlung war es uns gelungen, einen besonders begehrten und qualifizierten Referenten zu gewinnen:

 
Prof. Dr. Rainer Dollase von der Universität Bielefeld

sprach zum Thema "Alles erzieht den Menschen - Niemand ist ohne Verantwortung"

Zu dem begeisternden Vortrag mit anschließendem Gedankenaustausch und Imbiss folgten ca. 70 Interessenten unserer Einladung in das Autohaus Walkenhorst.
 
Im vorangehenden (nicht-öffentlichen) Teil der diesjährigen Mitgliederversammlung wurde u.a. eine in einigen Teilen veränderte neue Satzung verabschiedet. Ein Exemplar finden Sie hier: Satzung 2012; zu den vorgenommenen Änderungen gibt es für alle Interessierten hier noch einige zusätzliche Erläuterungen. Außerdem wurden Nachwahlen zum Vorstand durchgeführt. Darüber hinaus präsentierte Bettina Flohr den kurzweiligen Jahresbericht 2011  .

Die NW berichtete über die Mitgliederversammlung:

BildNWMitgliederversammlung2012.jpg

ArtikelNWMitgliederversammlung2012v.04.05.2012.jpg

_____________________________________________________________________________

Kinderschutzbund sucht neue Familienpaten

Schulung startet Mitte Januar 2012

Der Deutsche Kinderschutzbund Kreisverband Gütersloh e.V. sucht ab sofort weitere Ehrenamtliche, die sich als Familienpaten für Gütersloher Familien engagieren möchten. Eine neue kostenfreie Schulung wird Mitte Januar beginnen, welche interessierte Frauen und Männer an 4 Terminen auf die neue Tätigkeit vorbereitet. Gesucht werden Menschen, die an einem Vor- oder Nachmittag während der Woche Zeit haben, Familien, die besonderen Belastungen ausgesetzt sind (z.B. allein erziehend, Kinder mit Erkrankungen, Mehrlingsgeburten), zu besuchen und zu entlasten. Wer über Einfühlungsvermögen und Lebenserfahrung verfügt, gut zuhören kann und Geduld mitbringt hat gute Voraussetzungen für dieses verantwortungsvolle Ehrenamt.

Nicole Bellaire ist beim Kinderschutzbund verantwortlich für das Familienpaten-Projekt und erläutert, worin die Aufgaben von FamilienpatInnen bestehen: „Unsere FamilienpatInnen besuchen in der Regel ein Mal pro Woche für 2-3 Stunden eine Familie. Die Aufgaben, die die FamilienpatInnen übernehmen, sind sehr vielfältig. Je nachdem, was die Eltern an Entlastung wünschen, beschäftigen sich die PatInnen mit den Kindern, helfen bei den Schularbeiten, hören zu oder begleiten die Eltern bei schwierigen Gesprächen oder Amtsterminen. Es geht auch darum, eine AnsprechpartnerIn für alle Lebenslagen an der Seite der Familie zu sein. Die PatInnen bringen ihre eigenen Erfahrungen, Ideen und ihre Solidarität ein um den Familien auf Augenhöhe zu begegnen. Dabei geht es immer darum, durch Hilfe zur Selbsthilfe die Familien so zu fördern, dass sie nach einer gewissen Zeit wieder allein zurecht zu kommen. Ziel des Projektes ist es, Eltern Mut zu machen, Kinder zu fördern und die soziale Isolation von Familien zu überwinden.“

Wer sich über das Projekt und die anstehende Schulung informieren möchte, meldet sich montags bis mittwochs bei Nicole Bellaire unter der Telefonnummer 05241/15151 oder der E-mail-Adresse info@kinderschutzbund-guetersloh.de.

_______________________________________________________________________________

Liebe Kinderschützerinnen und Kinderschützer,

der Initiativen-Preis 2011, den das Paritätische Jugendwerk Nordrhein-Westfalen jährlich auslobt, ging in diesem Jahr an unser Naturprojekt "faba". Im Rahmen einer Feierstunde nahmen die Initiatoren Rainer und Renate Bethlehem den mit 2.000 Euro dotierten Preis entgegen.

Das faba-Naturprojekt begleitet 8 Kinder pro Jahr aus Familien mit Suchterkrankungen oder psychischen Beeinträchtigungen.
Immer Freitags von März bis Oktober treffen sich die Mädchen und Jungen auf der Obstwiese mit Naturgarten in Isselhorst.
Die Kinder entdecken in engem Kontakt zur Natur unter fachlicher Begleitung und Anleitung ihre eigenen Fähigkeiten und
nutzen ihre Kreativität. Sie lernen dadurch, ihre Gefühle besser zu verstehen, ihr Selbstvertrauen wird gestärkt. Die Kinder
kehren so gestärkt in den Alltag zurück und können diesen langfristig besser bewältigen.

Initiativenpreis2011-NWvom06.12.2011.jpg

Auch in diesem Jahr hat der DKSB Gütersloh e.V. bei MINER`S COFFEE am Kolbeplatz einen Wunschbaum. Wir haben konkret die Wünsche der Kinder abgefragt, so dass zu Weihnachten auch das Richtige unter dem Baum liegt.
Alle Kinder sind uns bekannt, sie kommen aus bedürftigen Familien in Gütersloh.
Wenn auch Sie Kinderaugen an Weihnachten zum Leuchten bringen wollen - es hängen noch Wünsche am Baum

Wir wünschen Ihnen und Ihren Familien eine besinnliche Adventszeit, fröhliche Weihnachten und für das
Neue Jahr 2012 nur das Beste.

Weihnachtliche Grüße
Bianca Lütkebohle und das Team des Kinderschutzbundes Gütersloh e.V.
 


_____________________________________________________________________________


Am 31. März 2011 haben wir unter reger Beteiligung unsere diesjährige Mitgliederversammlung abgehalten.

Im Rahmen der Berichte der Vorsitzenden Elisabeth Nöcker und der Geschäftsführerin Bettina Flohr wurden die vielfältigen erfolgreichen Tätigkeiten des Kinderschutzbundes Gütersloh im vergangenen Jahr in lebhafter Weise in Erinnerung gerufen. Das Ausmaß der Inanspruchnahme der Hilfen des Kinderschutzbundes hat erheblich zugenommen, insbesondere in dem Bereich des Begleiteten Umgangs. Im Bereich der ehramtlichen Tätigkeit ist insbesondere die gute Entwicklung der fest etablierten Projekte der Familien- und Sportpatenschaften hervorzuheben, ebenso der erfolgreiche Start des neuen Projektes "Der Fliegende Teppich", einem Musik- und Kunstprojekt für sozial benachteiligt Kinder. Der Jahresbericht der Schatzmeisterin Renate Landgraf hat belegt, dass der Kinderschutzbund Gütersloh gut aufgestellt ist und es auch in wirtschaftlich schwierigen Zeiten gelungen ist, die zunehmenden Aufgaben und zahlreichen Projekte auf einer soliden Grundlage zukunftsorientiert anzugehen.

Den vielfältigen Tätigkeitsbericht für das Jahr 2010 finden Sie hier .

Die Neue Westfälische hat dazu berichtet:

ArtikelNWMitgliederversammlung2011.jpg
 _______________________________________

Nachlese zum Weihnachtsfest 2010

fotonwminers21.21.2010.jpgartikelnwminers21.12.2010.jpg
______________________________________________________________
Mitgliederversammlung 2010

Auf der diesjährigen Jahreshauptversammlung am

Mittwoch, 21. April 2010, 20.00 Uhr.

haben wir einen neuen Vorstand gewählt:

1. Vorsitzende ist weiterhin Elisabeth Nöcker.

1. und 2. Stellvertreter sind Maria Grimmer und Utz Landgraf

Schatzmeisterin ist weiterhin Renate Landgraf, als Schriftführerin wurde Bianca Lütkebohle wiedergewählt.

Als Beisitzer unterstützen die Vorstandsarbeit Susanne Brambach, Bärbel Leonhardt, Agnes Melzer, Julia Winkelmann und Reinhard Kollmeyer

Vorstand 2010 komp.jpg
Das Foto hat uns freundlicherweise "Die Glocke" zur Verfügung gestellt.

Von links: Julia Winkelmann, Reinhard Kollmeyer, Agnes Melzer, Heidi Schappler (geehrt für langjährige Mitgliedschaft), Susanne Brambach, Maria Grimmer, Renate Landgraf (ebenfalls langjähriges Mitglied), Bärbel Leonhardt, Elisabeth Nöcker, Bianca Lütkebohle, Utz Landgraf und Geschäftsführerin Bettina Flohr.

Die "Glocke" hat dazu berichtet:

Artikel Mitgliederversammlung 2010.php.png

Die "Neue Westfälische" berichtete:
KSB Mitgliederversammlung 2010 - NW 25.06.2010.jpg